Schnelles und Ultraleichtes Nudelgericht

Hallo ihr Lieben,

heute mal wieder ein Rezept, dass ich vor kurzem selbst zum ersten Mal ausprobiert habe und ich fand es suuuuuuperlecker!

Pastasotto!

Das braucht ihr dazu:

– 200g Kritharaki (das sind die griechischen Nudeln, die wie Reis aussehen)
– 500 g grüne Bohnen (am besten frisch, TK geht abe auch)
– 2 Frühlingszwiebeln (oder auch normale Zwiebeln)
– 1 Hanvoll Cherrytomaten
– 800 ml Gemüsebrühe
– 2 EL Margarine/ Olivenöl (braucht man nicht unbedingt, hab ich z.B. weggelassen)
– 2 El Würzhefeflocken
– Salz, Pfeffer
– 2 El Balsamico Essig

Und so gehts:

Erstmal müsst ihr die Bohnen, wenn sie frisch sind, von den Enden befreien und die Frühlingszwiebel in kleine Stücke schneiden. Die Tomaten wascht ihr am besten auch noch ;).

Jetzt nehmt ihr euch eine Pfanne und bratet die Frühlingszwiebeln an. Wenn ihr eine beschichtete Pfanne verwendet, braucht ihr weder Margarine noch Öl. (so wirds leichter verdaulich!)
Jetzt gebt ihr die ungekochten Kritharaki mit in die Pfanne und bratet sie ein klein wenig mit an. Dann gebt ihr ca. die Hälfte der Gemüsebrühe dazu und macht am besten einen Deckel drauf. Lasst das ganze bei niedriger Temperatur vor sich hinköcheln und gebt immer wieder Brühe dazu, wenn die Nudeln fast alles aufgesogen haben. Nach ca. 15 Min sind die Nudeln fertig. Würzt sie mit Salz, Pfeffer und ein paar Würzhefeflocken.

Während die Nudeln vor sich hinköcheln gebt ihr die Bohnen in kochendes Wasser und lasst sie Bissfest werden. Bei TK-Bohnen ist dieser Schritt nicht nötig, da sie vor dem Einfrieren schon blanchiert werden.

Wenn die Bohnen so weit sind kommen sie zusammen mit den Tomaten (ich hab sie halbiert) in eine Pfanne. Lasst sie zusammen etwas anbrutzeln um einen tollen Geschmack zu bekommen. Ganz am Schluss gebt ihr noch etwas Balsamico Essig dazu und würzt mit Salz und Pfeffer.

Jetzt nur noch zusammen servieren und fertig!
Guten Appetit!

20130629_123441

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.