Saft selbst herstellen ohne Entsafter

Hallo,

heute gehts hier um das Thema Saft. Ich liebe im Moment selbst zusammengestellte und natürlich selbstgemachte Säfte.

Ich hab nur leider ein kleines Hindernis. Mir fehlt, damit es schneller gehen würde, ein Entsafter. Aber das ist eigentlich gar nicht nötig.. wenn man etwas erfinderisch ist und ein wenig Zeit und Geduld mitbringt, klappt das auch ohne.

Gestern habe ich ein superleckeren Saft kreiert.

Man nehme:

1 Ananas
ca. 4- 5 Birnen (je nach Größe und Geschmack)
1 große Schüssel
1 Sieb
1 Löffel
(oder anstatt des Siebes und des Löffels ein sauberes Geschirrtuch)

Das alles wird püriert (wie bei einem Smoothie). Entweder mit dem Pürierstab, was bei der Menge allerdings nicht so einfach ist, oder im Standmixer. Danach braucht ihr eine große Schüssel, das Sieb und einen Löffel. Da wird nun alles hindurch gegeben und mit dem Löffel nachgeholfen. Unten kommt der Saft ohne die Faserstoffe raus. Solltet ihr das Geschirrtuch bevorzugen, dann legt das Tuch über die Schüssel (gut festhalten am Rand!!!) und gebt den Saft – Brei in das Tuch. Vorsichtig an den Ecken aufnehmen und mit den Händen ausdrücken. So geht mehr Saft heraus, es geht auch schneller, aber ihr habt dann ein Geschirrtuch nur fürs entsaften, weil die meisten Säfte dann abfärben.

Trotzdem war der Saft superlecker! Ich werd das wohl noch öfter machen 😀

Wer einen grünen Saft möchte, kann noch etwas Grünkohl hinzugeben. Er schmeckt genauso, hat aber mehr Inhaltsstoffe und sieht halt ziemlich grün aus 😉

Viel Spaß mit diesem sommerlichen und leichten Saft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.