Tinkturen selbst herstellen

Hallo!

Was sind Tinkturen?
Tinkturen sind Kräuterauszüge, die mit Hilfe von Alkohol gewonnen werden.

Je nach Kraut haben sie dann natürlich auch unterschiedliche Wirkungen. So ist Kamille zum Beispiel entzündungshemmend, Beinwell hilft äußerlich bei Entzündungen in Gelenken, Löwenzahn hilft bei Verdauungsproblemen usw.

Bei Zeiten werde ich euch noch schreiben, welche geläufigen Kräuter, die ihr auch bei euch vor der Haustür finden könnt, gegen was helfen. Ihr könnt sie natürlich auch kaufen, wobei ich euch die Apotheken nicht empfehlen würden, da sie ziemlich teuer sind.

Meine Bezugsquelle ist: Kräuter Kühne Shop

So nun aber zur Herstellung, die wirklich sehr einfach ist.

Ihr benötigt:

Kräuter (am besten gerebelt, also klein geschnitten)
Doppelkorn oder Weingeist
ein Glasgefäß

Zubereitung:

Macht die Hälfte des Glases mit Kräutern voll und bedeckt das Ganze dann mit dem Alkohol. Nun braucht ihr nur noch etwas Geduld. Nach einigen (zwischen 3 und 4) Wochen ist das Ganze fertig und ihr könnt die Tinktur durch einen Kaffeefilter abseihen und in Braunglasflaschen abfüllen. Wenn ihr die Tinktur Tropfenweise dosieren wollt, empfehle ich euch eine Flasche wie diese: Braunglasflasche

Ist doch gar nicht so schwer!

Und das schöne daran ist, man benötigt nie mehr z.B. Iberogast aus der Apotheke, man macht sich seine Tinkturen einfach selbst. Es ist viel günstiger und man hat einen anderen Bezug zu den Heilmitteln 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.