Spaghettikürbis mit „Bolognesesoße“

Hallo ihr Lieben,

heute gibts mal wieder ein Rezept 🙂

Ich habe vor kurzem den Spaghettikürbis kennengelernt und fand ihn gar nicht schlecht. So sah er aus.

DSCN0033

DSCN0034

Ihr braucht dazu:

1 Spaghettikürbis

Für die Soße:

Tomaten geschält
Knoblauch
Salz und Pfeffer
Sojaschnetzel (kann man weglassen, wenn man einfach eine Tomatensuppe macht)
1 Zwiebel
Kräuter der Provence
Basilikum
etwas Gemüsebrühe

Und so geht der Kürbis:

Den Kürbis waschen und halbieren. Das Kerngehäuse mit einem Löffel auskratzen.

Mit den Schnittflächen nach oben in den Ofen geben und ca. 45 Min. garen. Die Garzeit richtet sich nach der Größe des Kürbis.

Und so geht die Soße:

Schält die Zwiebel und schneidet sie in kleine Stücke. Diese werden dann gleich mal angebraten. Dann könnt ihr währenddessen die Sojaschnetzel nach Rezept auf der Packung machen. Ich benutze immer Gemüsebrühe, weil dann die Schnetzel schon Geschmack erhalten.
Sind die Zwiebeln glasig angebraten kommen die Tomaten nach. Diese müsst ihr noch ein wenig klein machen. Dazu einfach ein scharfes Messer nehmen und durch die Soße „schneiden“. Jetzt kommen nur noch Knoblauch, die Kräuter und Salz, sowie Pfeffer dazu. Ganz am Schluss gebt ihr die Sojaschnetzel dazu. Beachtet aber, dass ihr sie gut ausgedrückt habt, denn sonst sind sie zu weich und das Ganze schmeckt eher wie ein Brei, statt einer Bolognesessoße.

Viel Spaß beim nachkochen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.