Erster Einkauf mit dem Plastikbewusstsein

Hallo,

heute hab ich meinen Wocheneinkauf gemacht und bin dafür zum Kaufland gefahren, weil sie dort, wie ich wusste zumindest eine Wurst/Käsetheke und eine Fischtheke haben. Beim Fleisch war ich mir nicht so sicher. Leider stellte sich heraus, dass ich beim Kaufland kein Fleisch ohne Plastikverpackung bekommen kann und musste mich erstmal notgedrungen wieder an die abgepackten Sachen machen. Dafür bekam ich die Wurst komplett in Papier verpackt. Hier ist nur das Papier um die Wurst herum mit einer dünnen Plastikschicht bedeckt, die sie allerdings auch hergenommen hätten, wenn ich meine Dosen (die ich extra eingepackt habe) gegeben hätte. Also habe ich hier schon einmal Plastik gespart.
Die Obst- und Gemüsesorten hab ich in bereits gebrauchte Tüten gepackt um keine neuen nehmen zu müssen. Also auch an dieser Stelle neuen Müll vermieden.
Leider war das bei den Gewürzen nicht möglich, da ich sie noch nirgendwo offen gesehen hätte oder komplett ohne Plastik.
Auch gehäutete Tomaten muss ich mir selbst machen oder eben die in Dosen nehmen. Da bin ich noch nicht so vorbildlich und hab heute Dosen gekauft. Ich werde das aber im Sommer, wenn die Tomaten Saison haben einmal ausprobieren.

Alles in Allem bin ich trotzdem stolz, weil ich mit einfachen Mitteln schon einiges an Müll gespart hab. Als nächstes ist das Fleisch dran, dass ich dann beim Rewe an der Theke kaufen werde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.